November 2015

Geotrichum „discophagum“ - ein Pilz als Musikliebhaber

Musik von der Vinylplatte? Viel zu umständlich. Und dazu sind die schwarzen Scheiben auch noch so empfindlich gegen Kratzer. Ganz anders die CD. Die verspricht ewigwährenden Musikgenuss ohne Rauschen und Knacken. Und als sichere Datenkonserve ist sie auch einsetzbar. Doch das glänzende Image der CD hat einige Kratzer bekommen. Der Grund dafür: ein Schimmelpilz. Den entdeckte eine spanische Forschergruppe bei der Untersuchung einer defekten Audio-CD aus dem mittelamerikanischen Belize. Unter der Lackschicht waren deutliche Fraßspuren sichtbar. Der Übeltäter: Ein Vertreter der Gattung Geotrichum hatte sich da gütlich getan. Ein kleiner Trost: Appetit auf CDs bekommt besagter Pilz erst ab 30 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 90 %. Also nicht gerade mitteleuropäische Klimaverhältnissee. Trotzdem, wer auf Nummer sicher gehen will, sollte schon einmal einen Platz für seine CDs im Kühlschrank reservieren. Oder vorsorglich die alte Vinylpattensammlung entstauben .....

Quelle: GARCIA-GUINEA J; CARDENES V (2001): Growing of fungal bioturbation paths in a compact disc. Naturwissenschaften 88, 351-4