Februar 2016

Außerirdische sind unter uns .....

Archaebakterien in der Thermalquelle Grand Prismatic Spring, Yellowstone-Nationalpark

Geahnt haben wir es ja - dank Captain Kirk und Konsorten - schon immer. Nun endlich die Gewissheit: Außerirdische befinden sich unter uns. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Forscher haben im US-Bundesstaat Idaho 20 Meter unter der Erde in einer 15.000 Jahre alten heißen Quelle eine einzigartige Kolonie von Archaebakterien entdeckt. Denen reicht als Energiequelle Wasserstoff. Dermaßen anspruchslos könnten diese Keime auch auf dem Mars existieren. Und von dort sollen sie angeblich auch stammen. Doch damit nicht genug: Die außerirdische Herkunft von Mikroben belegen auch neueste Untersuchungen aus Indien. Da wurden mittels eines Ballons 41 Kilometer über der Erde Bakterien nachgewiesen. Nach Schätzungen der Wissenschaftler regnen jeden Tag von dort etwa 300 Kilo an biologischem Material auf die Erde. Quasi eine extraterrestrische Bedrohung für Hygieniker, Qualitätssicherer und Kontrollleiter. Scotty, beam me up ...

Quellen: CHAPELLE FH; O'NEILL K; BRADLEY PM; METHÈ BA; CIUFO SA; KNOBEL LL; LOVLEY DR (2002): A hydrogen-based subsurface microbial community dominated by methanogens. Nature 415, 312-315

HARRIS MJ; WICKRAMASINGHE NC; LLOYD D; NARLIKAR JV; RAJARATNAM P; TURNER MP; AL-MUFTI S; WALLIS MK; RAMADURAI S; HOYLE F (2001): The detection of living cells in stratospheric samples. SPIE Conference, San Diego