Mikroorganismus des Monats

Eine Erfolgsgeschichte

Für Außenstehende wirkt es wohl immer etwas befremdlich, wenn sich Mikrobiologen für Bakterien und Pilze begeistern. Denn bei den meisten sorgen diese kaum für positive Assoziationen. Sie lassen viele eher an Krankheiten, Verderb und Gestank denken.
Doch nicht jede Mikrobe führt Böses im Schilde - ganz im Gegenteil: Ohne Kleinstlebewesen wäre unser Leben auf diesem Planeten gar nicht möglich. Das zeigt gerade das Beispiel der Darmflora. Wer sich daher nicht von Bakterien und Pilzen schrecken lässt, dem gestatten sie Einblicke in einen faszinierenden und oft verblüffenden Mikrokosmos.

Einige besonders bemerkenswerte Mikroben möchten wir Ihnen hier regelmäßig in der Rubrik „Mikroorganismus des Monats" vorstellen – wobei der Begriff nicht zu wörtlich genommen werden darf. Schließlich soll jede Mikrobe ausreichend lange zur Geltung kommen. Sie werden daher etwa alle drei Monate neue Kandidaten vorfinden. Genau genommen müsste es daher „Mikroorganismus des Quartals" heißen, aber das klingt doch etwas befremdlich ...