Warum und wann?

Vaginose - ein weitverbreitetes Problem

Vaginose - ein weitverbreitetes Problem

Eine gesunde Vaginalflora schützt die Scheide vor Infektionen. Bei Schwangeren kommt der Schutz des Kindes dazu.

Doch viele Frauen haben eine Verschiebung in der Vaginalflora. Symptome wie vermehrter, oft übelriechender, grau-weißer Ausfluss, vaginales Brennen und Juckreiz können die Folge sein. Oft kommen auch noch Harnwegsinfekte dazu.

Der Griff zu Antibiotika bzw. Antimykotika bleibt dann häufig die einzige Konsequenz. Neben dem aktuellen Infektionserreger werden dann leider oft auch die „guten“ Bakterien der Vaginalflora geschwächt. Damit ist der nächste Infekt nicht selten schon vorprogrammiert.

Für eine dauerhafte Stabilisierung der vaginalen Mikroökologie wurde das Dienstleistungsprogramm Vagicheck® entwickelt. Dieses umfasst die kulturelle und mikroskopische Diagnostik der Vaginalflora.

Ob eine Untersuchung der vaginalen Mikroflora sinnvoll ist, kann im Einzelfall nur Ihr/Ihre Therapeut/in entscheiden.

Bitte beachten: Der Vagicheck® ersetzt nicht den Besuch eines/r Gynäkologen/in.