Stuhlflora

Wie geht’s der Darmflora?

Die obligaten Darmkeime halten uns u.a. potenziell schädliche Fremdkeime vom Leibe. Bedingung: Die Darmbesiedlung ist intakt. Eine Voraussetzung, die häufig nicht erfüllt ist.

Die Stuhluntersuchung gibt Auskunft

Die quantitative Stuhlflora-Analyse gibt Ihnen wichtige Informationen über den Zustand der Barrierefunktion des Darmes. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Erfassung von anaerob wachsenden Bakterien, die den Hauptteil der Darmflora ausmachen. Die mikrobiellen Verhältnisse im Stuhl entsprechen denen im terminalen Dickdarm und lassen daher einen nichtinvasiven Blick in die kolonäre Mikroökologie zu. Aussagen über die Dünndarmflora, wie gelegentlich vollmundig versprochen, sind über den Stuhl allerdings nicht zu treffen.

Folgende Darmkeime werden routinemäßig aus dem Stuhl erfasst:

 

Obligate Darmkeime

Passagere Darmkeime

 Aerobe Bakterien

Escherichia (E.) coli

Enterococcus spp.

E. coli-Varianten
- laktosenegativ
- hämolysierend

Sonstige Enterobakterien
- Klebsiella spp.
- Proteus spp.
- Enterobacter spp.
- Citrobacter spp.
...

Andere aerob wachsende Bakterien
- Pseudomonas spp.
- Bacillus spp.
- Staphylococccus spp.
- Streptococcus spp.
...

 

 Mikroaerophile Bakterien

Lactobacillus spp.

 
 

Anaerobe Bakterien

Bacteroides spp.

Bifidobacterium spp.

Clostridium spp.

 
 

Pilze

 

Hefen
- Candida spp.
- Saccharomyces spp.
……

Schimmelpilze
- Geotrichum spp.
- Mucor spp.
……

Einen kurzen Steckbrief zu den routinediagnostisch aus dem Stuhl nachweisbaren Darmkeimen finden Sie hier.