Faecalibacterium prausnitzii

Schleimhautversorgung und -integrität

Faecalibacterium prausnitzii (F. prausnitzii) ist ein gramnegatives Bakterium aus dem Stamm der Firmicutes. Im menschlichen Darm macht es über 5% der Gesamtkeimzahl aus und ist damit einer der am häufigsten vertretenen anaeroben Darmkeime. F. prausnitzii ist ein Butyrat-Produzent und gilt als wichtiger Energielieferant für die Zellen der Darmschleimhaut.

Durch die Ausschüttung von proliferationsregulierenden und anti-inflammatorischen Metaboliten hat Faecalibacterium prausnitziii auch einen direkt positiv-protektiven Einfluss auf die Integrität der Schleimhautbarriere. Reduzierte Keimzahlen von F. prausnitzii werden im Zusammenhang mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen beschrieben.

Verminderte Keimzahlen gehen möglicherweise mit einer Mangelversorgung der Colonozyten einher, was das Risiko für das Auftreten verschiedener Veränderungen an der Dickdarmschleimhaut erhöht. Dazu zählen:

  • Störungen der Darmschleimhaut-Integrität („Leaky-Gut")
  • Akute (Entero-)Colitiden
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Neoplastische Veränderungen

Zur weiteren Abklärung ist die Bestimmung von Schleimhautmarken wie Alpha 1-Antitrypsin und Zonulin sowie Entzündungsmarkern wie Lactoferrin, Calprotectin und PMN-Elastase empfehlenswert. Zum Ausschluss einer unzureichenden Versorgung der Darmepithelzellen ist eine Bestimmung des fäkalen Fettsäureprofils sinnvoll.

Faecalibacterium prausnitzii

≥ 3 ∙ 109 Kopien/g Stuhl

Wert oberhalb des Richtwertes

< 3 ∙ 109 Kopien/g Stuhl

Wert unterhalb des Richtwertes.

Möglicher Hinweis auf Mangelversorgung der Colonozyten.

 

Faecalibacterium prausnitzii

≥ 3 ∙ 109 Kopien/g Stuhl

Wert oberhalb des Richtwertes

< 3 ∙ 109 Kopien/g Stuhl

Wert unterhalb des Richtwertes.

Möglicher Hinweis auf Mangelversorgung der Colonozyten.