Alpha 1-Antitrypsin

Leaky-Gut-Syndrom?

Alpha 1-Antitrypsin ist ein unspezifischer Proteaseinhibitor und dient der Regulation von Entzündungsreaktionen. Die Produktion erfolgt v. a. in der Leber sowie in geringerem Maße in mononukleären Zellen. Erhöhte Werte im Stuhl sind meist auf passive enterale Verluste des Serum-Alpha 1-Antitrypsins zurückzuführen, die durch eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut (Leaky-Gut-Syndrom) hervorgerufen werden. Damit kann über die Bestimmung von Alpha 1-Antitrypsin im Stuhl nichtinvasiv der Zustand der Darmschleimhautbarriere kontrolliert werden.

Bitte beachten:

Bei Durchfall können aufgrund des Verdünnungseffektes trotz vorhandener entzündlicher Prozesse im Darm Normalwerte im Stuhl gemessen werden.

Schätzungsweise 0,01-0,02 % der europäischen Bevölkerung haben einen genetisch bedingten Alpha 1-Antitrypsin-Mangel!

 

 

Vermehrter Nachweis bei:

  • Erkrankungen des allergischen Formenkreises
  • Glutenunverträglichkeit
  • Enteralem Eiweißverlust
  • Bakteriell oder viral bedingten Enterocolitiden
  • Morbus Crohn/Colitis ulcerosa

Alpha 1-Antitrypsin

< 0,27 mg/g Stuhl

Normbereich

≥ 0,27 mg/g Stuhl

Hinweis auf entzündliche Prozesse im Darm mit erhöhter Schleimhautpermeabilität

 

Vermehrter Nachweis bei:

  • Erkrankungen des allergischen Formenkreises
  • Glutenunverträglichkeit
  • Enteralem Eiweißverlust
  • Bakteriell oder viral bedingten Enterocolitiden
  • Morbus Crohn/Colitis ulcerosa

Alpha 1-Antitrypsin

< 0,27 mg/g Stuhl

Normbereich

≥ 0,27 mg/g Stuhl

Hinweis auf entzündliche Prozesse im Darm mit erhöhter Schleimhautpermeabilität