Sekretorisches Immunglobulin A

Aktueller Zustand des GALT

Die Bestimmung des sekretorischen IgA (kurz: sIgA) im Stuhl gibt Auskunft über die Sekretionsleistung sowie den Stimulationsgrad der in der Submukosa des Intestinums gelegenen Plasmazellen und lässt daher Rückschlüsse auf den Zustand des Darm-assoziierten Immunsystems (immunologische Darmbarriere) zu.

Bitte beachten:

Aufgrund des Verdünnungseffektes können auch bei Durchfall falsch-verminderte Werte gemessen werden.

Das fäkale sIgA ist nicht als Entzündungsmarker geeignet, da insbesondere bei chronischen Entzündungen auch verminderte Werte auftreten können.

Außerdem erlaubt die Bestimmung unter anderem Rückschlüsse auf den Erfolg immunmodulativer Maßnahmen, z. B. im Rahmen einer mikrobiologischen Therapie.

 

 

Verminderter Nachweis unter anderem bei:

  • Erkrankungen des allergischen Formenkreises (z. B. atopische Rhinitis, Asthma bronchiale, Neurodermitis, Lebensmittelallergien)
  • Erhöhte Infektanfälligkeit (z. B. rezidivierende Infekte im HNO-Bereich)
  • Immunsuppressive Zustände (z. B. durch Chemotherapie, Bestrahlung)

 Vermehrter Nachweis unter anderem bei:

  • (akuten) Entzündungen der Darmschleimhaut

Fäkales Sekretorisches Immunglobulin A

0,71-2,19 mg/g Stuhl

Normbereich

≤ 0,7 mg/g Stuhl

Hinweis auf Beeinträchtigung des darmassoziierten Immunsystems

≥ 2,2 mg/g Stuhl

Hinweis auf besondere Beanspruchung des Darmimmunsystems 

Verminderter Nachweis unter anderem bei:

  • Erkrankungen des allergischen Formenkreises (z. B. atopische Rhinitis, Asthma bronchiale, Neurodermitis, Lebensmittelallergien)
  • Erhöhte Infektanfälligkeit (z. B. rezidivierende Infekte im HNO-Bereich)
  • Immunsuppressive Zustände (z. B. durch Chemotherapie, Bestrahlung)

 Vermehrter Nachweis unter anderem bei:

  • (akuten) Entzündungen der Darmschleimhaut

Fäkales Sekretorisches Immunglobulin A

0,71-2,19 mg/g Stuhl

Normbereich

≤ 0,7 mg/g Stuhl

Hinweis auf Beeinträchtigung des darmassoziierten Immunsystems

≥ 2,2 mg/g Stuhl

Hinweis auf besondere Beanspruchung des Darmimmunsystems