PMN-Elastase

Entzündung der Darmschleimhaut?

PMN-Elastase (“Polymorphonuklear-Elastase“) ist ein Enzym, das im Zuge granulozytärer Entzündungsreaktionen aus den azurophilen Granula segmentkerniger Leukozyten im Darmtrakt freigesetzt und damit in den Fäzes nachweisbar wird. Physiologischerweise beteiligt sich dieses Enzym am intrazellulären Abbau phagozytierten Materials. Kommt es im Rahmen einer entzündlichen Reaktion zu einer Degranulation von Leukozyten, wird u. a. auch PMN-Elastase freigesetzt.

Normalerweise wird die PMN-Elastase nicht oder nur in geringen Mengen im Stuhl nachgewiesen. Erhöhte Werte im Stuhl weisen auf mehr oder minder großflächige entzündliche Prozesse im Darm hin.

Bitte beachten:

Bei Durchfall können aufgrund des Verdünnungseffektes trotz vorhandener entzündlicher Prozesse im Darm Normalwerte im Stuhl gemessen werden.

Die Höhe der PMN-Elastase-Konzentration im Stuhl lässt nicht unmittelbar auf das Entzündungsausmaß im Darm schließen. Entzündliche Alterationen im Dünndarm können aufgrund der längeren Darmpassage und dem damit verbundenen vermehrten bakteriellen Abbau der PMN-Elastase niedrigere Werte im Stuhl erzeugen als Veränderungen im Dickdarmbereich.

Bei Enteritiden viraler Genese gelingt der Nachweis der PMN-Elastase häufig nicht.

 

 

Vermehrter Nachweis bei:

  • Akute (Entero-)Colitiden
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Kolorektale Neoplasien (Polypen, Karzinome)

PMN-Elastase

< 0,06 µg/g Stuhl

Normbereich

≥ 0,06 µg/g Stuhl

Hinweis auf Entzündung im Darm mit granulozytärer Beteiligung

 

Vermehrter Nachweis bei:

  • Akute (Entero-)Colitiden
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Kolorektale Neoplasien (Polypen, Karzinome)

PMN-Elastase

< 0,06 µg/g Stuhl

Normbereich

≥ 0,06 µg/g Stuhl

Hinweis auf Entzündung im Darm mit granulozytärer Beteiligung