Parasiten

Ob Wurm oder Amöbe, wir finden sie!

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung stellen Darmparasitosen nicht nur ein Problem in den tropischen Ländern dar. Parasiten sind auf der ganzen Welt verbreitet. Sie besitzen auch in Mittel- und Nordeuropa Bedeutung. Neben den im Rahmen des Tourismus eingeschleppten Erregern spielen hierbei insbesondere auch Infektionen mit sog. opportunistischen Parasiten bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem bzw. einer gestörten Darmbarriere eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Mikroskopische Stuhldiagnostik

Die Diagnostik intestinaler Parasitosen erfolgt nach speziellen Anreicherungsverfahren mikroskopisch aus dem Stuhl. Die mikroskopische Stuhluntersuchung ist das diagnostische Mittel der Wahl für den Nachweis bzw. den Ausschluss von Magen-Darm-Parasiten, insbesondere wenn kein spezifischer Parasitenverdacht besteht. Bei entsprechender Erfahrung lässt sich damit die ganze Bandbreite an Darmparasiten erfassen:

•   Protozoen (Einzeller)
• z. B.   Blastocystis hominis, Endolimax nana, Entamoeba histolytica/dispar, Entamoeba coli,   Giardia lamblia, Jodamoeba bütschlii
•   Nematoden (Rundwürmer)
• z. B.   Ancylostoma duodenale, Ascaris lumbricoides, Necator americanus, Trichuris trichiura
•   Trematoden (Saugwürmer)
• z. B.   Dicrocoelium dentricum, Fasciola hepatica, Fasciolopsis buski
•   Cestoden (Bandwürmer)
• z. B.   Diphyllobothrium latum, Taenia saginata, Taenia solium

Enterosan® besitzt auf diesem Gebiet über 35 Jahre Expertise und belegt seine Kompetenz auch durch die regelmäßige erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Ringversuchen.

Aufgrund der hohen Widerstandsfähigkeit der parasitären Dauerformen ist i. d. R. auch nach dem Postversand ein entsprechender Nachweis möglich.

Bei Verdacht auf eine parasitäre Infektion sollten aufgrund der häufig intermittierenden Ausscheidung mehrere Stuhlproben untersucht werden.

 

NEU: Protozoen (PCR) im Stuhl

Über Genomnachweise lassen sich mittels PCR verschiedene Protozoen (Einzeller) mit hoher Sensitivität im Stuhl detektieren:

• Blastocystis hominis
• Cryptosporidium sp.
• Cyclospora cayetanensis
• Dientamoeba fragilis
• Entamoeba histolytica
• Giardia lamblia

Interessant ist insbesondere der Nachweis von Dientamoeba fragilis, die aufgrund ihrer begrenzten Stabilität nicht immer bei der mikroskopischen Diagnostik erfasst werden kann.

Beurteilung

Da schon geringste Mengen der Parasitengenome erfasst werden, ist die Methode sehr sensitiv. Allerdings ist daher auch nicht jeder Nachweis mit einer Infektion gleichzusetzen, sondern erfordert immer den Abgleich mit der klinischen Symptomatik.

Bei Verdacht zu beachten ist außerdem, dass nur die angegebenen Protozoen erfasst werden. Mögliche Infektionen mit anderen Parasiten können nicht nachgewiesen und daher bei negativem Befund auch nicht ausgeschlossen werden. Bei entsprechendem Verdacht ist eine mikroskopische Stuhluntersuchung anzuraten

 

Mikroskopische Untersuchung eines Analabklatsches auf Madenwurmeier 

Analer Juckreiz? Dahinter können sich Madenwürmer verbergen. Die lassen sich allerdings nicht aus dem Stuhl „fischen”. Die Eier kleben im Analbereich. Diagnostisches Mittel der Wahl ist daher die mikroskopische Untersuchung eines Analabklatsches. Der wird mittels Klarsicht-Klebestreifen vorgenommen: morgens nach dem Aufstehen kurz mit der Klebeseite auf den Anus gedrückt, abgezogen und auf einen Objektträger geklebt. Und ab damit zum Labor. Wir fahnden dann mikroskopisch nach den Übeltätern.

 

Entsprechendes Versandmaterial bekommen Sie gerne kostenfrei von uns.

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Die aktuelle Probiotika-Liste

Welche Keime stecken in welchem Präparat? Unsere Broschüre mit einer Auflistung mikrobiologischer Arzneimittel gibt Auskunft!

weiterlesen

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Die aktuelle Probiotika-Liste

Welche Keime stecken in welchem Präparat? Unsere Broschüre mit einer Auflistung mikrobiologischer Arzneimittel gibt Auskunft!

weiterlesen