Clostridium difficile

Antibiose gibt ihm die Chance

Clostridium difficile findet sich zwar durchaus auch bei einem gewissen Anteil gesunder Menschen im Darm. Eine durch längerdauernde antibiotische Behandlungen vorgeschädigte Darmbarriere kann den Clostridien jedoch eine starke Vermehrung und Toxinbildung ermöglichen. Die Folge: Durchfall und in schweren Fällen sogar Colitis (sog. Antibiotika-assoziierte Colitis (AAC)). Clostridium difficile-bedingte Durchfälle werden aber auch ohne vorausgehende antibiotische Behandlung bei entsprechend vorgeschädigten Patienten beobachtet. Beweisend für die Erkrankung ist der nicht immer erfolgreiche Toxinnachweis im Stuhl. Eine gleichzeitig durchgeführte kulturelle Untersuchung auf speziellen Nährmedien erhöht daher die Treffsicherheit.

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Die aktuelle Probiotika-Liste

Welche Keime stecken in welchem Präparat? Unsere Broschüre mit einer Auflistung mikrobiologischer Arzneimittel gibt Auskunft!

weiterlesen

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Die aktuelle Probiotika-Liste

Welche Keime stecken in welchem Präparat? Unsere Broschüre mit einer Auflistung mikrobiologischer Arzneimittel gibt Auskunft!

weiterlesen