Spezifisches IgE

Die klassische Nahrungsmittelallergie geht meist auf eine Immunglobulin E- (kurz: IgE)-vermittelte Immunreaktion zurück. Allergiker weisen erhöhte IgE-Blutspiegel gegenüber bestimmten Allergenen auf. Beim Allergenkontakt resultiert eine Immunkaskade, die in der Freisetzung von Histamin mündet. Beschwerden treten meist innerhalb weniger Minuten nach dem Allergenkontakt auf: Schwellungen der Schleimhäute, Erbrechen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Juckreiz, Rhinitis, Urtikaria und Asthma sind einige der möglichen Folgen. In schweren Fällen kommt es zum allergischen Schock, der ohne rechtzeitige Intervention durchaus tödlich enden kann. Die diagnostische Abklärung erfolgt über IgE-Messungen im Blut bzw. Hauttests.

Bei der IgE-Bestimmung nutzen wir bewusst keinen „Massentest“, sondern haben uns auf eine sinnvolle Auswahl der wichtigsten Allergene beschränkt. Die Untersuchung wird zudem mit einem hochwertigen, validierten Testsystem und standardisierten Allergenen durchgeführt. Damit Sie sich auf die bewährte Enterosan®-Qualität verlassen können.

Gerne erstellen wir für Sie auf Wunsch einen individuellen Diätplan. Hier finden Sie die Diätplananforderung.