12. Mai 2017

Allergien und Darm

Viele Menschen können sich leider nicht ungeteilt über den Frühling freuen. Denn mit dem Grünen und Blühen kommen zwangsläufig auch die Pollen – und damit für Allergiker/innen Schnupfen, tränende Augen, Asthma und Hautekzeme. weiterlesen

01. März 2017

NEU: Molekulare Analyse des Darmmikrobioms

Bereits Mitte letzten Jahres haben wir mit der Aufnahme von molekularbiologischen Untersuchungen der Stuhlflora auf Faecalibacterium prausnitzii und Akkermansia muciniphila unser diagnostisches Angebot vergrößert. 2017 möchten wir den neuen technologischen Entwicklungen weiter Rechnung tragen und bieten daher ab sofort in Kooperation mit dem Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsdiagnostik (MVZ) Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen in Martinsried die molekulare Analyse Ihres Darmmikrobioms aus einer Stuhlprobe an. In Ergänzung zu den kulturellen Verfahren kann mittels dieser Untersuchung die Bakterienvielfalt des Darms in ihrer Gesamtheit nachgewiesen werden. weiterlesen

18. Januar 2017

Enterosan Newsletter

Wollen Sie regelmäßig bequem per E-Mail praxisrelevante Informationen rund um die Labordiagnostik erhalten? Dann nutzen Sie unseren neuen Service: Ab sofort können Sie kostenfrei unseren Newsletter „Enterosan® UpDate" abonnieren. weiterlesen

19. Juli 2016

Neuer Auftritt

Rechtzeitig zur Feriensaison haben wir unseren Probenbegleitschein komplett überarbeitet. Duch ein einseitiges Format sind nun alle Untersuchungsparameter übersichtlich auf einen Blick. Die bekannte Sortierung und Farbgebung haben wir beibehalten, um Ihnen die Orientierung zu erleichtern. weiterlesen

21. Juni 2016

Hormone aus dem Speichel

Haben Sie anstelle von „Frühlingsgefühlen“ eher Probleme mit chronischer Erschöpfung, Schlafstörungen oder Wechseljahresbeschwerden? Häufig sind dies Anzeichen hormoneller Störungen. Hormone sind Botenstoffe, die auf fast alle wichtigen Körperfunktionen Einfluss nehmen. Nicht nur die Fortpflanzung und das Wachstum werden durch Hormone reguliert sondern auch wichtige Stoffwechselleistungen sowie die psychische Entwicklung. Hier kann die Untersuchung der Hormone aus dem Speichel wertvolle Hinweise liefern. weiterlesen

14. Dezember 2015

Neue Probiotikabroschüre

Die mikrobiologische Therapie kommt nicht nur bei Darmproblemen wie Durchfällen oder Obstipation immer häufiger zum Einsatz. Auch Patienten mit einer erhöhten Infektanfälligkeit oder allergischen Beschwerden profitieren von einer probiotischen Behandlung. Diese positiven Entwicklungen haben auch die Hersteller von pro- und präbiotischen Präparaten erkannt und ihr Angebot in den letzten Jahren deutlich erweitert. Hier den Überblick zu behalten, ist daher nicht gerade einfacher geworden. weiterlesen

26. Juni 2015

Aromatogramme

Zunehmende Resistenzentwicklungen erschweren immer wieder die gezielte antibiotische Behandlung von Infekten. In diesen Fällen kann der Einsatz von Aromaölen hilfreich sein. Dabei lässt sich über ein Aromatogramm austesten, welche Wirkstoffe am besten wirksam sind. weiterlesen

16. Januar 2015

Neue Enterosan®-Webseite

Herzlich willkommen auf der neuen Enterosan®-Website! Die präsentiert sich nicht nur im neuen, frischgrünen Gewand. Sie bietet jetzt auch eine schnellere Erreichbarkeit wichtiger Informationen – von aktuellen Meldungen über Daten zu einzelnen Parametern bis hin zu Veranstaltungsterminen. weiterlesen

07. Januar 2015

Enterosan-Seminare 2015

Auch in 2015 finden wieder die bewährten Enterosan®-Wochenend-Praxisseminare statt, natürlich zertifiziert für Ärzte/innen, Heilpraktiker/innen und Apotheker/innen. Die Themenpalette reicht von mikroökologischen Grundlagen über chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten bis hin zur nichtinvasiven Hormondiagnostik. Da sollte für jede/n etwas Passendes dabei sein. Gerne teilen die versierten Referent/inn/en ihren reichen Erfahrungsschatz aus der Praxis mit Ihnen. weiterlesen

23. Dezember 2014

Übergewicht – ist die Darmflora schuld?

Übergewicht ist ein weltweit im wahrsten Sinne des Worte zunehmendes Problem. Als mögliche Ursache dafür werden in den letzten Jahren auch Veränderungen der Darmflora diskutiert. Doch können wir tatsächlich bestimmte Mikroorganismen für unser „Hüftgold“ verantwortlich machen? Liegen Gewichtsdifferenzen zwischen verschiedenen Menschen ursächlich an deren unterschiedlichen mikrobiellen Darmbesiedlungen? weiterlesen